Aktuelles
Innenraum
Außenraum
   Freiluftorangerie
   Floating
   Garten der Erinnerung
   Denkraum
   Ferngerückte Existenz
   [MU:V]
   Vegetabile Exkursion
Vita
Kontakt

 
 
[1] [2] [3]   

Floating
Osnabrück



Floating, 2010
Galerie ècart, Osnabrück im Rahmen der Ausstellung ‘Lichte Momente’ im öffentlichen Raum Altstadt Osnabrück

Alles ist im Fluss, und jedes Bild wird gestaltet, während es vorübergeht. Auch die Zeiten gleiten in ständiger Bewegung dahin, stets sind sie neu; denn was vorher gewesen ist, das ist vorüber und jeder Augenblick entsteht neu.
Ein männlicher und ein weiblicher Körper tauchen abwechselnd an der Scheibe eines Wasserbeckens empor. Man sieht nicht vorher sie kommen und ob sie letztendlich aus dem Wasser auftauchen. Das Wasser, lebenspendend und lebensverschlingend steht für die Ambivalenz, für das ständige Werden und Vergehen. Aber auch für die Urängste und gleichzeitig die Ursehnsucht des Menschen, sich selbst im Einklang mit einem Naturelement zu fühlen.
2010, Floating

Video: Doppelprojektion für zwei Fenster
je 00:04:50 h Loop